Hey, seit Mai 2011 bin ich für Euch Dekanatsjugendpfarrer im Dekanat Kitzingen.Uli Vogel

Ich freue mich, darüber, dass mich die Dekanatsjugendkammer für diese Aufgabe vorgeschlagen hat, und der Dekanatsausschuss mich nun berufen hat.

Wer ist der Neue?

Ich bin Baujahr 1962, verheiratet und als Pfarrer in den Kirchengemeinden von Schernau und Neuses am Berg mit Dettelbach tätig.

 

Bevor ich vor knapp 3 Jahren ins Kitzinger Dekanat wechselte, war ich als Pfarrer für die Kirchengemeinde Winterhausen am Main zuständig. Außerdem war ich für die Klinik in Ochsenfurt als Klinikseelsorger tätig.

Da wir im Würzburger Dekanat in Regionen unterteilt waren, hatten auch die Regionen ihre eigenen Jugendpfarrer. Ich hielt über 6 Jahre die Stellung als Dekanatsjugendpfarrer der Region Würzburg-Süd und es gab eine Menge Zusammenarbeit mit dem zuständigen Jugenddiakon und allen Jugendlichen in den verschiedenen Gremien der evangelischen Jugendarbeit, wie sie auch hier in Kitzingen existieren.

 

Dazu kamen Jugendtage, Konvente, Teambesprechungen im Jugendwerk und die Treffen aller bayerischen Jugendpfarrerinnen und Jugendpfarrer einmal im Jahr.

So kann das auch hier in Kitzingen laufen, wobei es immer auch von den Bedürfnissen der Jugendlichen abhängt und den Konzepten und Zielen der EJ-Kitzingen. Das werden die nächsten Gespräche zeigen.

Natürlich stehe ich darüber hinaus als

 

Seelsorger für Euch Jugendliche zur Verfügung. Falls ihr denkt, ich bräuchte mal einen, zum Quatschen über dies und jenes, dann dürft ihr euch trauen, anzurufen, oder zu mailen.

Ich habe als Pfarrer selbstverständlich auch Schweigepflicht.

Ich wünsche mir für die Aufgabe als Dekanatsjugendpfarrer einen ehrlichen Umgang untereinander, und eine Jugendarbeit, in der jede und jeder mit ihren und seinen Fähigkeiten und auch Schwächen einen Platz hat.

 

Ich spiele Gitarre in der Band Update-mit-Gott, die alle 3 Monate in Dettelbach tolle Gottesdienste feiert.  Das Dekanat Kitzingen hat in der  Dekanatsjugendband „Refiners Fire“ eine Menge Potential, die Botschaft vom liebenden Gott durch Lobpreis-Lieder und Jugendgottesdienste zu verkünden. Außerdem gibt es noch den Gospelchor des Dekanates „get on board“ mit einer ersten CD „Thank you“, die sich wahrlich hören lassen kann.

 

Wie viel mehr Talente schlummern  in euch und können durch die vielen tollen Veranstaltungen auch ans Licht gelangen?!!!

Vielleicht noch ein eher ungewöhnlicher Gedanke: da ich vor längerer Zeit für 1 Jahr in der Türkei gelebt habe und in Istanbul Pfarrer war, kann ich etwas Türkisch sprechen. So wäre ich auch interessiert, wenn es mal zu Begegnungen von Jugendlichen aus beiden Kulturkreisen kommen würde.

 

Zum Schluss die Hoffnung:

Mögen wir all unsere Fähigkeiten und Begabungen in der Jugendarbeit und anderswo  zum Lobe Gottes einbringen und ihm allein die Ehre geben.

 

                                                                            Euer Uli Vogel, der neue Dekanatsjugendpfarrer